Internetfilter schützt Kinderpornoseiten-Betreiber

Wenn die Filter den Zugriff für normaluser verhindert, dann sind die Seiten aus dem Augen aus dem Sinn. Damit gibt es keinen Zwang mehr weiter gegen sie vorzugehen, denn wenn keiner so etwas findet, wird auch keiner Druck auf die Politik/Polzei ausüben, etwas gegen die Server zu tun.

Die Serverbetreiber können also in Ruhe ihr Geschäft weiter verfolgen, und die Kinderporno-Konsumenten kommen weiter ungehindert an ihren "Stoff", schließlich sind die Sperren für eingeweihte leicht zu umgehen.

Nur die Kinder sind am Ende die Dummen. Toller Kinderschutz..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen